Nordic Walking

Fünf gute Gründe für Nordic Walking:

1. Nordic Walking lässt sich zu jeder Jahreszeit bei jedem Wetter und in fast jedem Gelände durchführen. Ausreden kann es so nicht geben.

2. Nordic Walking baut auf dem natürlichen Bewegungsablauf auf und ist somit relativ leicht erlernbar, wenn die wichtigsten technischen Grundlagen beachtet werden.

3. Für Nordic Walking braucht man keine Gebühren für Sportstätten bezahlen: Diese Sportart findet in der freien Natur statt.

4. Nordic Walking kräftigt gleichzeitig den Unter- und Oberkörper, so dass ein ganzheitliches Muskeltraining erreicht wird.

5. Durch die gleichzeitige Aktivität von Armen, Rumpf und Beinen steigt die Herzfrequenz und in der Regel ist der Kalorienverbrauch höher als beim Spazierengehen oder Wandern.

Trainerin

Corry Finné hat in der Sporthochschule Köln den Nordic Walking Instructor Schein gemacht. Sie arbeitet als Hebamme in Berlin und bietet Gymnastikkurse und Nordic-Walking-Kurse für junge Mütter an. Bei den Queerspielen möchte sie diese schöne Sportart aus dem Ruf des öden Rentnersports holen.