Taekwondo

Taekwondo
Taekwondo ist eine koreanische Kampfkunst, sie fördert deine Konzentration, Kraft, Koordinationsfähigkeit und Ausdauer – und natürlich dein Selbstvertrauen!

Bei den Queerspielen erhältst du einen Einblick in die verschiedenen Arm- und Beintechniken, den Freikampf und die Formenläufe, die den Kampf gegen einen imaginären Gegner darstellen. Ergänzt wird das Training durch Gymnastik, Kraft- und Konditionsübungen.

Die koreanische Kampfsportart Taekwondo ist übrigens seit 2000 fester Bestandteil der Olympischen Spiele. 2012 gewann die deutsche Taekwondo-Kämpferin Helena Fromm die Bronzemedaille.

Bitte bequeme Sportkleidung mitbringen. Schuhe sind nicht erforderlich, da Kampfsport in der Regel barfuß trainiert wird. Zum Warmlaufen können bei Bedarf Turnschuhe getragen werden.

Trainerin

Das Training gibt Daniela von FrauenBewegungBerlin.