Taekwondo

Taekwondo
Taekwondo ist eine koreanische Kampfkunst, sie fördert deine Konzentration, Kraft, Koordinationsfähigkeit und Ausdauer – und natürlich dein Selbstvertrauen!

Bei den Queerspielen erhältst du einen Einblick in die verschiedenen Arm- und Beintechniken, den Freikampf und die Formenläufe, die den Kampf gegen einen imaginären Gegner darstellen. Ergänzt wird das Training durch Gymnastik, Kraft- und Konditionsübungen.

Die koreanische Kampfsportart Taekwondo ist übrigens seit 2000 fester Bestandteil der Olympischen Spiele. 2012 gewann die deutsche Taekwondo-Kämpferin Helena Fromm die Bronzemedaille.

Bitte bequeme Sportkleidung mitbringen. Schuhe sind nicht erforderlich, da Kampfsport in der Regel barfuß trainiert wird. Zum Warmlaufen können bei Bedarf Turnschuhe getragen werden.