Achtsamkeit

Ringen

Ringen bei den QueerspielenAuf die Matte!
Ringen ist eine Zweikampfsportart, bei der jeder der beiden Kämpferinnen und Kämpfer versucht, den Gegner mit unterschiedlichen Griffen und Techniken zu kontrollieren oder ihn mit beiden Schultern auf die Matte zu bringen.
Wir trainieren Freistil, das bedeutet, es können Griffe vom Kopf bis zu den Füßen angesetzt werden. Ringen ist nicht unbedingt eine Frage der Kraft. Technik, Kondition und Geschicklichkeit sind mindestens ebenso wichtig.

Bei den Queerspielen bieten wir ein Training vor allem für Einsteiger und Anfänger an; aber auch erfahrenere Kampfsportlerinnen und Kampfsportler sind herzlich willkommen. Wir beginnen mit einfachen Griffen im Stand und am Boden, so dass ihr schon nach kurzer Zeit die ersten Erfolge sehen werdet.

Spezielle Ausrüstung oder Kleidung sind nicht notwendig. Normale Sportsachen (Sporthose, T-Shirt, Turnschuhe) sind völlig ausreichend.

   

Trainer

Michael von Einsteiger Berlin.

Newsletter abonnieren

Mit der Anmeldung willige ich ein, dass meine Adresse gespeichert und für den Newsletter-Versand verwendet wird.

Unterstützung

Damit Ideen auch Wirklichkeit werden, bedarf es Beistand der unterschiedlichsten Art. Wir bedanken uns bei allen Unterstützern »

Queerspiele-Tanz

Bei den Queerspielen dreht sich alles um Bewegung – und das geht bekanntlich auch super mit Musik. Wir haben uns einen eigenen Tanz ausgedacht, mit einer Choreo, die einen Querschnitt aller Sportarten zeigt. Anschauen »